Blog

ICF - CANOEING - Sprint WIEN

23 Jun. 2015 06:28 | Kategorie: Kanusport

Die Formel 1 des Kanusports gastiert Ende Juni in Wien


Wien ist Ende Juni Schauplatz der Wildwasser-Weltmeisterschaften im
Kanu-Sprint (26. bis 28. Juni). Angeführt von Österreichs
Hoffnungsträgern Gerhard Schmid, Manuel Filzwieser und Peter Draxl
werden sich rund 140 Athleten aus aller Welt (u.a. auch aus Hongkong
und Australien) den Kanal in der VERBUND-Wasserarena auf der
Donauinsel hinunterstürzen.
„Ich bestreite meine bereits 11. WM, die allererste in Österreich. Ich
freue mich riesig, dass ich das miterleben darf, im eigenen Land und
vor den eigenen Fans um eine WM-Medaille zu fahren“, meinte
Österreichs 45-facher Staatsmeister Schmid voller Vorfreude.
Niemand rast das Wildwasser schneller als Schmid und Co. mit ihren
bis zu 4.000 Euro teuren Kohlefaser-Booten hinab. Kein Wunder, dass
der Sprint als Formel 1 des Kanusports bezeichnet wird. „Unsere Boote
sind extrem auf Speed ausgelegt. Mit keinem anderen Boot kann man
das Wildwasser schneller runterfahren“, erklärte WMMedaillenkandidat
Schmid den Reiz seiner Sportart.
Die Wildwasser-Sprinter werden damit von 26. bis 28. Juni ihren Teil zu
einem ganz großen Wochenende auf der Wiener Donauinsel beitragen.
Neben dem legendären Donauinselfest und der Kanu-WM kämpfen in
diesen Tagen auch die Ruderer bei der Internationalen Wiener Regatta
um ihre Trophäen.

Quelle: Österreischischer Kanuverband

Fotos der Veranstaltung; Günther IBY - Sportmediapics.com