Blog

TRUCK GP RED BULL RING

26 Apr. 2016 20:03 | Kategorie: Motorsport

LATEST NEWS -

 

Markus ALTENSTRASSER belegt bei den ersten beiden RENNEN am RBR 2016 - 2x den 3ten PLATZ - wir GRATULIEREN !!!

 

 

TRUCK GP mit MARKUS ALTENSTRASSER  - 

auch heuer ist er wieder bei der Truck Race Trophy kommendes Wochenede am Red Bull Ring dabei.
Am Start mit dem selben Team (Team Schwaben Truck) auf IVECO allerdings mit einem neuen Race Truck.

 

Mehr Leistung und ein besseres Fahrwerk haben bei den ersten Test´s in Most (CZ) gute Rundenzeiten hervor gebracht und das Potenzial wäre auf jeden fall für eine Top Platzierung vorhanden.


Mich persönlich freut es sehr, das vierte mal in folge am Red Bull Ring starten zu können sagt Markus ALTENSTRASSER  hofft auf Heimischen Boden eine gute Platzierung erreichen zu können.
Es werden am Samstag und Sonntag je zwei Rennen gefahren die über 20 Runden gewertet werden. Spannung und Action für die Zuschauer ist somit garantiert!

Quelle: Markus Altenstrasser

Fotos: Sportmediapics.com

EUROPAMEISTERSCHAFTS-BERGRENNEN LANDSHAAG 2016

17 Apr. 2016 05:16 | Kategorie: Motorsport

NEUER STRECKENREKORD im 1. Rennen von Andreas Gangl mit 01:09.940


Pressemitteilung Fuchs-Silkolene FIM EUROPE Motorrad-Bergrennen Landshaag – St. Martin 2016

Sonntag – RENNTAG

 

Der 3. Trainingslauf wurde diesmal aufgrund der vielen Starter um 30 Minuten auf 08:30 Uhr vorverschoben, Gleiches gilt auch für den Start des 1. Rennlaufes welcher um 12:00 Uhr begann.

SPORT, MOTORSPORT, MOTORRAD, BERGRENNEN, LANDSHAAG 2016, 16/17.APRIL 2016 IM BILD: MANUEL SCHLEINDLHUBER FOTO:FOTOLUI/SPORTMEDIAPICS.COM
 
SPORT, MOTORSPORT, MOTORRAD, BERGRENNEN, LANDSHAAG 2016, 16/17.APRIL 2016 IM BILD: WOLFI GAMMER 284 FOTO:FOTOLUI/SPORTMEDIAPICS.COM

 

Nachdem sich gestern schon Wolfgang Gammer und Manuel Schleindlhuber neue Streckenbestzeiten um die Ohren fuhren, ging es heute im 3. Training munter weiter.

SPORT, MOTORSPORT, MOTORRAD, BERGRENNEN, LANDSHAAG 2016, 16/17.APRIL 2016 IM BILD: ANDREAS GANGL 283 FOTO:FOTOLUI/SPORTMEDIAPICS.COM

Andreas Gangl fuhr mit 01:10.802 neue Bestzeit, welche aber nur kurz hielt, denn Wolgang Gammer hatte einen fantastischen Lauf und brachte mit 01:10.442 einen neuen Rekord.
Damit fuhr er die 3.620 Meter mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 185 kmh.

 

Hier die Schnellsten vom 3. Training:

 

Gammer Wolfgang 01:10.442
Gangl Andreas: 01:10.802
Schleindlhuber Manuel: 01:11.7

DAS RENNEN:

Der 1. Rennlauf startete um 12.00 Uhr bei trockenem Wetter und 15 Grad. Tausende Motorsportfreunde strömten zu diesem Zeitpunkt an die Strecke.
Wieder NEUER STRECKENREKORD, diesmal aufgestellt von Andreas Gangl mit 01:09.940

Die Schnellsten nach dem 1. Rennen

...

GANGL Andreas (OÖ), Superbike, Suzuki: 01:09.940 STRECKENREKORD !!!
GAMMER Wolfgang (OÖ), Superstock 1000, BMW: 01:10.478
GAMMER Wolfgang (OÖ), Superbike, BMW: 01:10.588
14. Pichler Dominik (MSC Rottenegg), Superbike, Yamaha: 01:13.052

Seitenwagen:
Gierlinger Peter u. Helga (D) 01:21.048

Bachmair/Wechselberger (OÖ) 01:24.073

 

GESAMTERGEBNIS: nach 2 Rennläufen 

 

 

246 GAMMER Wolfgang Team Heating Factory BMW 02:20.731 A(OÖ)(Superstock)
283 GANGL Andreas Team Heating Factory Suzuki 02:20.739 A(OÖ) (Superbike)
284 GAMMER Wolfgang Team Heating Factory BMW 02:20.976 A(OÖ) (Superbike)

 

Das schnellste Mädchen war mit TANJA BÜRSCHER eine Oberösterreicherin, bereits bei Ihrem ersten Rennen ganz vorne. Wir Gratulieren den Siegern! 

 

 
...

Danke an dieser Stelle auch an die rund 12.000 Fans für den zahlreichen Besuch der Veranstaltung und für die Disziplin an der Rennstrecke.

 

FUCHS SILKOLENE MOTORRADBERGRENNEN LANDSHAAG 16.04.2016
Motorsport

240 zum Training zugelassen Fahrer wurden in Summe in allen Klassen und Meisterschaften administrativ und technisch abgenommen, davon fahren 41 in der Europameisterschaft.

SPORT,MOTORSPORT, Bergrennen Landshaag, 18.04.2015 IM BILD: RADEMACHER UWE ( FRA) FOTO:SPORTMEDIAPICS.COM
 
SPORT,MOTORSPORT, Bergrennen Landshaag, 15.04.2016 IM BILD: WOLFGANG GAMMER FOTO:SPORTMEDIAPICS.COM


In der EM werden folgende Klassen ausgetragen:
- 250 GP
- Klasse Supersport
- Klasse Superbike
- Supermoto Open

...
 
...
 
...
 
...


Zu sehen sind von historischen Motorrädern bis zu den aktuellen Boliden der Superstock und Superbike über Supermoto sowie historische und top aktuelle Seitenwagen. Speziell bei den Seitenwagen werden jedes Jahr mehr Fahrer begrüßt.

...
 
...
 
...
 
...

Rund 2.000 Zuschauer sahen bei trockenem Wetter die beiden Trainingsläufe. Am Rennsonntag findet bereits von 08:30 bis 11:00 Uhr ein dritter Trainingslauf statt und der 1. von 2 Rennläufen wird wieder pünktlich um 12.00 zu sehen sein.

 

Fahrer aus 10 Nationen dürfen wir begrüßen, darunter auch 2 Damen mit Tanja Bürscher und Petra Fischer, beide aus Oberösterreich.

...
 
...

Das 1. Training wurde pünktlich um 12:00 gestartet und gleich mit einem NEUEN STRECKENREKORD von Wolgang Gammer begonnen (01:11,994)

...

welcher im 2. Training von Manuel Schleindlhuber mit einer Zeit von 01:11,654

...

unterboten wurde.

Beide Trainingsläufe verliefen ohne besonderen Vorkommnissen.

Für den Show-Akt sorgen heuer 1 Autorennfahrzeuge der Gruppe - C und ein Tourenwagen (Audi Quattro).

...
 
...


Quelle MSC Rottenegg

Fotos: SPORTMEDIAPICS.com

ETC - RC Car´s in WELS

10 Apr. 2016 12:05

Welt-Elite zu Gast:

Unter den 350 Fahrern befinden sich nicht weniger als 6 Weltmeister, zahlreiche Europa- und Staatsmeister - kurz das Who-is-Who der RC-Szene!

Bild(er)/Album nicht gefunden.

Bruno Coelho (Portugal) amt. Weltmeister Offroad-Klasse 4 WD

Bild(er)/Album nicht gefunden.

 

Marc Rheinard (Deutschland) 3-facher Weltmeister Tourenwagenklasse, amt. Weltmeister Klasse 1:12

Bild(er)/Album nicht gefunden.


Alexander Hagberg (Schweden) amtierender Weltmeister Klasse 1:10 Verbrenner

Bild(er)/Album nicht gefunden.


Meen Vejrak (Thailand) Weltmeister 2013 Klasse 1:20 Verbrenner
Martin Lissau (Dänemark) Weltmeister Klasse 1:5 Bigscale

Bild(er)/Album nicht gefunden.

 

Quelle: Messe Wels

 

Fotos: Sportmediapics.com 

SQUASH -AUSTRIAN OPEN 2016

8 Apr. 2016 07:55 | Kategorie: SQUASH

Austrian Open: keine Heimische Titelträume!
BY AQEEL REHMAN · 7. APRIL 2016

Heute stand das Viertelfinale am Programm der Austrian Open im EUROPARK. Leider ist auch die letzte Österreichische Vertretung mit Aqeel Rehman ausgeschieden.

SPORT, SQUASH, BALLSPORT, 07.April.2016,IM BILD: Aqeel REHMAN (AUT) FOTO:SPORTMEDIAPICS.COM


Los ging es mit dem ersten Spiel am All-Glasscourt am Theaterplatz

SPORT, SQUASH, BALLSPORT, 07.April.2016,IM BILD: Bapiste MASOTTI ( FRA , schwarz) , Aqeel REHMAN ( AUT, blau) FOTO:SPORTMEDIAPICS.COM

mit Geburtstagskind Joshua Masters (ENG) und Micah Franklin (BER).

Die Nummer vier des Turniers, Masters, stellte seine Favoritenrolle ebenso so unter Beweis wie auch der Vorjahresfinalist Sebastiaan Weenink (NED) gegen seinen Französischen Kontrahenten Auguste Dussourd.

SPORT,SQUASCH, BALLSPORT,07.April.2016,IMBILD: Sebastian WEENINK (gelb) , Augusta DUSSOUD (blau) FOTO:SPORTMEDIAPICS.COM
 
SPORT,SQUASCH, BALLSPORT,07.April.2016,IMBILD: Sebastian WEENINK (NED) FOTO:SPORTMEDIAPICS.COM


In der oberen Hälfte des Tableau musste der deutsche Nationalspieler Rudi Rohrmüller nach 2/1 Satzführung krankheitsbedingt die Partie w.o. geben.

SPORT,SQUASCH, BALLSPORT,07.April.2016,IMBILD: Rudi ROHMÜLLER (GER lila ) Rui SOARES (POR rot ) FOTO:SPORTMEDIAPICS.COM

Sein Gegner Rui Soares (POR) steht damit im Halbfinale. Dieses Halbfinale geht leider ohne Österreichische Beteilung über die Bühne.

SPORT, SQUASH, BALLSPORT, 07.April.2016,IM BILD: Bapiste MASOTTI ( FRA , schwarz) , Aqeel REHMAN ( AUT, blau) FOTO:SPORTMEDIAPICS.COM

Rekordstaatsmeister Aqeel Rehman musste sich in einem knappen Kampf gegen den Franzosen Baptiste Masotti mit 1/3 geschlagen geben und vergab dabei im vierten Satz einen Satzball.

SPORT, SQUASH, BALLSPORT, 07.April.2016,IM BILD: Bapiste MASOTTI ( FRA , schwarz) , Aqeel REHMAN ( AUT, blau) FOTO:SPORTMEDIAPICS.COM
 
SPORT, SQUASH, BALLSPORT, 07.April.2016,IM BILD: Bapiste MASOTTI ( FRA , schwarz) , Aqeel REHMAN ( AUT, blau) FOTO:SPORTMEDIAPICS.COM
 
SPORT, SQUASH, BALLSPORT, 07.April.2016,IM BILD: Bapiste MASOTTI ( FRA , schwarz) , Aqeel REHMAN ( AUT, blau) FOTO:SPORTMEDIAPICS.COM

Nach 46 Minuten und einem Gesamtscore von 8/11, 11/4, 7/11, 11/13 waren die Titelträume vor heimischen Pubikum vorbei. Die Enttäuschung ist dementsprechend, die Möglichkeiten auf ein Weiterkommen waren durchaus gegeben.


Dennoch stehen noch zwei interessante Tage im EUROPARK an, mit einem abwechslungsreichem Programm. Am Freitag findet ein Showtraining der SC80 Salzburg-Jugend an und im Anschluss ab 17:30 die Halbfinalis. Am Samstag findet eine große Tombola statt, eine Turnvorführung sowie ein Doppel-Schaukampf. Ab 16:30 findet das Finale statt, die Siegertrophäe wird der SPÖ-Klubvorsitzende Bernhard Auinger übergeben.

 

Anbei noch die Ergebnisse und Spielpaarungen:
[4] Joshua Masters (ENG) – [8] Micah Frankin (BER) 11/9, 11/8, 5/11, 11/8 50min
[2] Sebastiaan Weenink (NED) – [7] Auguste Dussourd (FRA) 5/11, 11/4, 11/2, 9/11, 11/8 59min
[6] Rui Soares (POR) – [Q] Rudi Rohrmüller (GER) – 11/9, 6/11, 3/11 w.o. Magenprobleme 40min
[5] Baptiste Masotti (FRA) – [3] Aqeel Rehman (AUT) 11/8, 4/11, 1/7, 13/11 46min

Halbinale:
17:30: [4] Joshua Masters (ENG) – [2] Sebastiaan Weenink (NED)
19:00: [6] Rui Soares (POR) – [5] Baptiste Masotti (FRA)

 

Quelle: Aqeel REHMAN

FOTOS: Sportmediapics.com

EISSPEEDWAY WM FINALE INZELL 2016

21 Mär. 2016 14:43 | Kategorie: Motorsport

INZELL WM FINALE 2016  

Dimitry Khomitsevich # 919  hat Dmtri Koltakov #106  entthront und wurde in Inzell zum ersten Mal Eisspeedway-Weltmeister. Koltakov blieb nur Silber, Daniil Ivanov #333 holte die Bronzemedaille.

 

SPORT, MOTORSPORT, EISSPEEDWAY, INZELL WM FINALE 2016, 19/20.MÄRZ 2016 IM BILD: vlnr Dimitry Koltakov (RUS), Dimitry Khomitsevich (RUS), Daniil Ivanov (RUS) FOTO:FOTOLUI/SPORTMEDIAPICS.COM


Vor dem abschließenden Grand Prix in Inzell lagen Dmtri Khomitsevich und Dmtri Koltakov punktgleich an der Spitze der WM-Wertung.

SPORT, MOTORSPORT, EISSPEEDWAY, INZELL WM FINALE 2016, 19/20.MÄRZ 2016 IM BILD: Dimitry Khomitsevich (RUS) #919, Igor Kononov (RUS) #444, Dimitry Koltakov (RUS) #106 FOTO:FOTOLUI/SPORTMEDIAPICS.COM

Doch am Sonntag lief es für Khomitsevich besser als für den Weltmeister des Vorjahres. In den Vorläufen blieb der neue Weltmeister ungeschlagen und auch im Halbfinale war er nicht zu bezwingen. Koltakov hatte vor dem Finale bereits drei Punkte liegen gelassen und musste auf Schützenhilfe hoffen, um den Titel zu verteidigen.

SPORT, MOTORSPORT, EISSPEEDWAY, INZELL WM FINALE 2016, 19/20.MÄRZ 2016 IM BILD: Daniil Ivanov (RUS) #333, Dimitry Koltakov (RUS) #106 FOTO:FOTOLUI/SPORTMEDIAPICS.COM


Khomitsevich ließ im Endlauf zunächst nichts anbrennen und führte gejagt von Koltakov das Feld an. In der dritten Runde musste er jedoch den Ex-Champ ziehen lassen und in der letzten Kurve konnte auch noch Igor Kononov durchschlüpfen. Hätte Daniil Ivanov Khomitsevich auch noch passiert, wäre es zum Stechen um den Titel gegangen.

SPORT, MOTORSPORT, EISSPEEDWAY, INZELL WM FINALE 2016, 19/20.MÄRZ 2016 IM BILD: Dimitry Khomitsevich (RUS) #919, Igor Kononov (RUS) #444, Dimitry Koltakov (RUS) #106 FOTO:FOTOLUI/SPORTMEDIAPICS.COM


Da er die dritte Position im Endlauf behaupten konnte, gewann Dmtri Khomitsevich mit einem Punkt Vorsprung zum ersten Mal die Eisspeedway-Weltmeisterschaft. Dmtri Koltakov blieb nur die Silbermedaille. Daniil Ivanov hatte mit sieben Punkten Rückstand auf die WM-Führenden vor dem zehnten und letzten GP nur noch theoretische Chancen auf den Titel, jedoch konnte er seinen dritten Platz in der WM-Wertung behaupten und gewann die Bronzemedaille.

SPORT, MOTORSPORT, EISSPEEDWAY, INZELL WM FINALE 2016, 19/20.MÄRZ 2016 IM BILD: Dimitry Khomitsevich (RUS) #919, Igor Kononov (RUS) #444, Dimitry Koltakov (RUS) #106 FOTO:FOTOLUI/SPORTMEDIAPICS.COM


In der von den Russen dominierten Weltmeisterschaft konnte Franz Zorn sich erneut als bester Westeuropäer behaupten. In Inzell landete er zum zehnten Mal im Semifinale und konnte sich zunächst gegen Ivanov und Koltakov durchsetzen, bis beide vorbeipreschten und Zorn den Einzug in den Endlauf vermasselten.

SPORT, MOTORSPORT, EISSPEEDWAY, INZELL WM FINALE 2016, 19/20.MÄRZ 2016 IM BILD: FRANKY ZORN #100 FOTO:FOTOLUI/SPORTMEDIAPICS.COM

Der Österreicher bleibt das Maß aller Dinge in Westeuropa und war der einzige Fahrer, der im gesamten Verlauf die Saison die mächtigen Russen ärgern konnte. Mit vier Punkten mehr im Gepäck hätte er Myshkovets hinter sich lassen können. So wurde es der sechste Rang in der WM-Endwertung.

SPORT, MOTORSPORT, EISSPEEDWAY, INZELL WM FINALE 2016, 19/20.MÄRZ 2016 IM BILD: FRNKY ZORN #100 FOTO:FOTOLUI/SPORTMEDIAPICS.COM

SPORT, MOTORSPORT, EISSPEEDWAY, INZELL WM FINALE 2016, 19/20.MÄRZ 2016 IM BILD: Franz Zorn (AUT) FOTO:FOTOLUI/SPORTMEDIAPICS.COM

SPORT, MOTORSPORT, EISSPEEDWAY, INZELL WM FINALE 2016, 19/20.MÄRZ 2016 IM BILD: Franz Zorn (AUT) FOTO:FOTOLUI/SPORTMEDIAPICS.COM


Nach dem Semifinal-Einzug am Vorabend scheiterte Günther Bauer nur um Haaresbreite an der Qualifikation für die Halbfinales der besten acht. Punktgleich mit Daniel Henderson musste Bauer dem Schweden den Vortritt lassen, da der ihn im direkten Vergleich schlagen konnte.

SPORT, MOTORSPORT, EISSPEEDWAY, INZELL WM FINALE 2016, 19/20.MÄRZ 2016 IM BILD: FRNKY ZORN #100 FOTO:FOTOLUI/SPORTMEDIAPICS.COM


Henderson profitierte von einer fragwürdigen Leistung des britischen Unparteiischen James Lawrence. Im Kampf um den dritten Platz zog Henderson außen an Bauer vorbei und riss dabei einen Strohballen auf die Bahn, der am Kurvenausgang zur Hälfte auf der Ideallinie lag. Regelgemäß hätte der Lauf wegen des Hindernisses auf der Bahn unterbrochen und der Abbruchverursacher ausgeschlossen werden müssen. Der Lauf lief jedoch weiter.
Ebenso raunten die Experten im dritten Lauf, als Ove Ledström vor Anbruch der letzten Runde stürzte und der Lauf nach Abbruch nicht wiederholt wurde. Üblich ist, einen Lauf nach Anbruch der letzten Runde werten zu können, sollte er abgebrochen worden sein.
Für Max Niedermaier lief es mit vier Punkten nicht so gut wie am Samstag, jedoch zeigte der Bayer insgesamt in Inzell seine beste Leistung der vergangenen drei Jahre.

SPORT, MOTORSPORT, EISSPEEDWAY, INZELL WM FINALE 2016, 19/20.MÄRZ 2016 IM BILD: Günther Bauer (GER) #22, Max Niedermaier (GER) #88 FOTO:FOTOLUI/SPORTMEDIAPICS.COM


Günther Bauer ist nach wie vor die unumstrittene Nummer 1 in Deutschland. Mit einem halben Punkt mehr hätte er Ove Ledström in der Endabrechnung einholen können. Der neunte WM-Platz ist für den Deutschen Meister dennoch ein achtbarer Erfolg.


Sohn Luca Bauer konnte am Sonntag weitere wertvolle Erfahrung bei seinem ersten WM-Rennen sammeln, blieb jedoch punktelos.


Ergebnisse Eisspeedway-Grand-Prix 10 Inzell/D:
1. Dmtri Koltakov (RUS) 18 Punkte
2. Igor Kononov (RUS) 16
3. Dmtri Khomitsevich (RUS) 19
4. Daniil Ivanov (RUS) 17
5. Franz Zorn (A) 12
6. Jegor Myshkovets (RUS) 10
7. Niclas Svensson (S) 8
8. Daniel Henderson (S) 7
9. Günther Bauer (D) 7
10. Stefan Svensson (S) 7
11. Jan Klatovsky (CZ) 7
12. Max Niedermaier (D) 4
13. Antonin Klatovsky (CZ) 3
14. Stefan Pletschacher (D) 2
15. Ove Ledström (S) 1
16. Luca Bauer (D) 0
WM-Endstand: 1. Khomitsevich, 174 Punkte. 2. Koltakov 173. 3. Ivanov 165. 4. Kononov 158. 5. Myshkovets 117,5. 6. Zorn 114. 7. S. Svensson 68. 8. Ledström 60. 9. Bauer 59,5. 10. N. Svensson 57. 11. Henderson 41. 12. J. Klatovsky 39. 13. Nikolai Krasnikov (RUS) 33. 14. Niedermaier 28. 15. Manfred Seifter (A) 28. 16. Pletschacher 28. 17. Antti Aakko (FIN) 16.

QUELLE: SPEEDWEEK.com 

FOTOS: SPORTMEDIAPICS.com